Thema: Über 1.000 Kinder ohne Kita-Platz – wann setzt der Senat den Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung um?

Aktuelle Stunde der Fraktion der FDP.

Die aktuellen Zahlen der Senatorin für Kinder und Bildung zum Kita-Platz-Mangel sind noch erschreckender als im Sommer: Inzwischen fehlen über 1.000 Betreuungsplätze. Sie fehlen vor allem in Hemelingen, Huchting und Vegesack und damit genau in den Stadtteilen, die auf Grund ihrer sozialen Struktur dringend auf diese Plätze angewiesen sind. Hier werden über 1000 Kinder von frühkindlicher Bildung und sozialem Miteinander ausgeschlossen, hier beginnt ihre benachteiligte Bildungslaufbahn. Der wachsende Mangel an Kinderbetreuungsplätzen stellt aber auch die Eltern vor große Herausforderungen. In ihrer beruflichen Entwicklung werden sie gehindert.

Dabei sind die Probleme lange bekannt. Die Anzahl der benötigten Kita-Plätze lässt sich angesichts der Geburtenzahlen und der Erfahrungswerte leicht ermitteln. Dass es dennoch zu einer so massiven Unterversorgung mit Kita-Plätzen kommt, ist ein unhaltbarer Zustand. Wenn Bremen nicht riskieren will, eine gesamte Generation bremischer Kinder auf dem Planungsirrweg zu verlieren, sind endlich klare Fakten und echter Lösungswille notwendig. Bremen kann es sich nicht leisten, eine jährlich wachsende Zahl von Kindern systematisch von frühkindlicher Bildung auszuschließen. Einen Diskurs zur Qualitätsverbesserung wird der Bremer Bildung wird so lange nicht möglich, wie die Debatte um fehlende Plätze so bestimmend ist.

Share on FacebookTweet about this on Twitter