Sichert eine Gymnasialempfehlung auch einen Platz am Gymnasium?

Kleine Anfrage der Fraktion der FDP.

Mit Beginn des Jahres 2020 startet für die vierten Klassen des Schuljahres 2019/20 eine spannende Phase – die Bewerbung auf die weiterführenden Schulen. In Bremen stehen dafür Oberschulen und Gymnasien zur Auswahl. Medienberichte im vergangenen Anmeldezeitraum legen die Vermutung nahe, dass die Anzahl der Gymnasialschulplätze dem tatsächlichen Bedarf nicht gerecht wird. Mit der vorliegenden Anfrage soll der Bedarf an beiden Schulformen rückblickend bewertet und für die Zukunft nun tatsächlich eingeschätzt werden können.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:

1.     Wie viele Schulplätze an Gymnasien wurden jeweils in den vergangenen fünf Jahren vorgehalten und wie viele Schülerinnen und Schüler haben sich jeweils auf die Plätze beworben?

2.     Wie viele Schulplätze an Gymnasien hält die Senatorin für Kinder und Bildung für das Schuljahr 20/21 vor und von wie vielen Bewerbungen auf diese Schulplätze geht die Behörde derzeit aus?

3.     Wie hoch war die Zahl der Schülerinnen und Schüler mit einer Gymnasialempfehlung jeweils in den vergangenen fünf Jahren und wie viele der Schülerinnen und Schüler mit Gymnasialempfehlung wählten jeweils in den vergangenen fünf Jahren als Erstwunsch ein Gymnasium bzw. eine Oberschule an?

4.     Wie hoch war die Zahl der Schülerinnen und Schüler ohne Gymnasialempfehlung jeweils in den vergangenen fünf Jahren und wie viele der Schülerinnen und Schüler ohne Gymnasialempfehlung wählten jeweils in den vergangenen fünf Jahren als Erstwunsch ein Gymnasium bzw. eine Oberschule an?

5.     Wie hoch ist bzw. war, jeweils in den letzten fünf Jahren, der Anteil an Schülerinnen und Schülern ohne Gymnasialempfehlung in der Jahrgangsstufe 5 an den Gymnasien im Land Bremen (auch denen in freier Trägerschaft; bitte einzeln pro Gymnasium auflisten)?

6.     Wie vielen Schülerinnern und Schüler mit einer Gymnasialempfehlung und dem 1., 2. und 3.-Wunsch Gymnasium konnten in den letzten fünf Jahren tatsächlich ein Platz an einem Gymnasium zugewiesen werden?

7.     Wie erfolgt an den einzelnen Schulen die Auswahl der Schülerinnen und Schüler auf die vorhandenen Plätze?

8.     Wie viele Schüler mit und ohne Gymnasialempfehlung blieben tatsächlich an Gymnasien und welche wechselten zurück an eine andere Schulform?

9.     Wie viele Stipendien an Schulen in freier Trägerschaft sind, geblickt auf die letzten 5 Jahre, ungenutzt geblieben?

10.    Wie war der Abiturdurchschnitt in den vergangenen fünf Jahren an den gymnasialen Oberstufen der Oberschulen und den Gymnasien einschließlich den Schulen in freier Trägerschaft (bitte schulbezogen ausweisen: Gesamtdurchschnitt und Notenverteilung)?

11.  Wie hoch war der prozentuale Unterrichtsausfall in der 5. und 6. Klasse an den Oberschulen und Gymnasien (einschließlich Schulen in freier Trägerschaft) jeweils in den vergangenen fünf Schuljahren? (Bitte für jede Schule einzeln ausweisen)

12.  Welche Konzepte griffen hier jeweils, um den Unterrichtsausfall aufzufangen und inwieweit wird der Ersatzunterricht durch eine qualifizierte Lehrkraft oder über Formen des selbstorganisierten Lernens erteilt?

13.  Inwieweit verfügt die Senatorin für Kinder und Bildung in Bezug auf die Oberschulen und Gymnasien (einschließlich Schulen in freier Trägerschaft) über schulbezogene Ergebnisse der letzten PISA-Studie?

14.  Inwieweit werden diese Ergebnisse der PISA-Studie

a)      auf der Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung

b)      im Informationsregister

veröffentlicht?

15.  Falls schulbezogene Ergebnisse vorhanden sind, aber nicht veröffentlicht werden, weshalb erfolgt eine entsprechende Veröffentlichung nicht?

16. Welche Statistiken hat die Senatorin für Kinder und Bildung in Bezug auf Oberschulen und Gymnasien (einschließlich Schulen in freier Trägerschaft) in den Jahren 2015 bis 2019 erstellt?

17. Nach § 11 Abs. 4 S. 2 Nr. 2 BremIFG sind Statistiken im Informationsregister einzustellen.

a)   Welche der Statistiken aus Frage 16 wurden in das Informationsregister eingestellt und wann erfolgte jeweils die Einstellung?

b)   Welche der Statistiken aus Frage 16 wurden bis zum 30. November 2019 nicht in das Informationsregister eingestellt und weshalb unterblieb jeweils eine Einstellung?

 

Share on FacebookTweet about this on Twitter