Lückenloser Übergang vom Elementarbereich in die Primarstufe

Kleine Anfrage der Fraktion der FDP.

Für eine kontinuierliche kindliche Bildungsbiographie ist der Übergang vom Elementarbereich in die Grundschule von zentraler Bedeutung. Mit der stärker wachsenden Bedeutung, die der frühkindlichen Bildung zukommt, erfährt auch die Frage des Übergangs von der Kita in die Grundschule eine stärker werdende Aufmerksamkeit.

Den lückenlosen Übergang von Einrichtungen des Elementarbereichs in Grundschulen sicherzustellen, kann entscheidend für die Bildungsbiographie eines Kindes und somit auch für dessen berufliche Zukunft sein.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat
  1. Welche positiven Beispiele gibt es für die erfolgreichen Übergänge vom Elementarbereich in Schulen der Primarstufe in Bremen?
  2. Wo finden Kooperationen zwischen Einrichtungen des Elementarbereiches und Schulen der Primarstufe statt?
  3. An welchen Standorten befinden sich Einrichtungen des Elementarbereiches und Schulen der Primarstufe in unmittelbarer baulicher Nähe zueinander?
  4. Inwiefern existieren Pläne, bei Neubauvorhaben von Grundschulen, wie zum Beispiel in der Überseestadt, Kindertagesstätten in unmittelbarer baulicher Nähe anzusiedeln?
  5. Wie wird sichergestellt, dass die Sprachförderung für Kinder, die nach dem CITO-Test ein Anrecht auf Sprachförderung haben, lückenlos nach dem Wechsel in die Primarstufe fortgeführt werden kann, wenn noch weiterer Förderbedarf besteht?

    Julie Kohlrausch, Lencke Steiner und die Fraktion der FDP

Anfrage auf der Seite der Bremischen Bürgerschaft

Share on FacebookTweet about this on Twitter