Corona: Alkoholverkaufsverbot ist Symbolpolitik!

Lencke Wischhusen: Wir bezweifeln die Wirksamkeit.

Der rot-grün-rote Senat hat heute ein Außer-Haus-Verkaufsverbot für alkoholische Getränke beschlossen, das freitags und samstags ab 22 Uhr für Teile des Viertels, für die Discomeile und für die Schlachte gilt. Die Vorsitzende der FDP-Fraktion Bremen, Lencke Wischhusen, erklärt dazu: 

Das Alkoholverkaufsverbot ist reine Symbolpolitik. Als Freie Demokraten bezweifeln wir die Wirksamkeit. Die Menschen werden ihr Verhalten einfach anpassen und die Kiste Bier zukünftig vor 22 Uhr kaufen oder den Alkohol direkt von Zuhause mitbringen. Das ist übrigens auch ihr gutes Recht. Das Problem ist schließlich nicht der Alkoholkonsum, sondern der Verstoß gegen die geltenden Corona-Regeln. Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung, das betrifft vor allem die Einhaltung des Mindestabstands. Wer sich nicht dran hält, muss dann die Konsequenzen tragen. Anstatt sich auf den Alkoholkonsum zu konzentrieren, sollte das Ordnungsamt in Kooperation mit der Polizei deshalb öfter die Hotspots mit Fußstreifen kontrollieren und bei Vergehen entsprechende Bußgelder verhängen. Das hilft tatsächlich.“

Share on FacebookTweet about this on Twitter