Wohnungsbaubremse wirft Bremen zurück

Buchholz: Bausenator Lohse muss schleunigst neue Bauflächen ausweisen.

Gegen Pläne Bremens zur Einführung und Umsetzung einer Mietpreisbremse sprechen sich die Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft aus.

„Wie die Quote für Sozialwohnungen so bremst auch eine Mietpreisbremse den dringend nötigen Wohnungsbau aus und wirft Bremen insgesamt zurück. Damit ausreichend Wohnungen gebaut werden können, brauchen wir schleunigst neue Flächen, die bebaut werden können. Hier erwarten wir, dass Senator Joachim Lohse endlich aus seinem baupolitischen Tiefschlaf erwacht und Taten folgen lässt“, erklärt das Bürgerschaftsmitglied Rainer Buchholz.

Eine Mietpreisbremse verschreckt Investoren. Wenn Bremen Wachstum wolle, müsse es Regeln abschaffen, statt neue zu machen. „Durch den Zuzug von Flüchtlingen verschärft sich die Situation noch. Wir erwarten daher, dass der Senat kurzfristig neue Wohnbauflächen ausweist. Binnenverdichtung allein löst die Probleme nicht. Die bisherige Bauverhinderungspolitik muss ein Ende haben“, fordert der FDP-Baupolitiker.

Share on FacebookTweet about this on Twitter