FDP gegen die Erhöhung von Parkgebühren

Thore Schäck: Bremen braucht ein intelligentes Parkleitsystem.

Mobilitätssenatorin Maike Schaefer und Innensenator Ulrich Mäurer haben ihr Strategiepapier zum Parken in Quartieren vorgestellt. Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Bremen, Thore Schäck, erklärt dazu:

„Parkraum in der Innenstadt soll reduziert werden und Autofahrer in die Parkhäuser geleitet werden. Mittelfristig wird aber gleichzeitig das Parkhaus Mitte abgerissen. Das führt zu einer erheblichen Minderung der Parkmöglichkeiten und damit zu einer Erhöhung des Parkdrucks. Das ist kurzsichtig. Uns fehlt ein Konzept, um zusätzlichen, sinnvollen Parkraum zu schaffen. Quartiersgaragen und mehr Parkmöglichkeiten am Rand der Innenstadt, die sich in anderen Städten bereits bewährt haben, werden nicht berücksichtigt. Aus diesen Gründen stehen wir einer Erhöhung der Parkgebühren mehr als kritisch gegenüber.“

„Zudem fehlt ein intelligentes Parkleitsystem gänzlich. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn man das Parkraummanagement auf die Randbereiche ausdehnen und die Park & Ride-Möglichkeiten stärken möchte. Intelligente Parkleitsysteme, Zielführungssysteme und mobile Parking-Apps für öffentlich zugängliche Parkmöglichkeiten reduzieren nicht nur die Parksuchverkehre, sondern sind auch unumgänglich, um die Innenstadt besser an die Stadtteile und entsprechende Park & Ride-Möglichkeiten anzubinden. Insgesamt braucht Bremen eine bedarfsgerechte und moderne Parkraumstrategie, welche alle intelligenten Möglichkeiten zur Parkraumoptimierung einbindet“, so Schäck.

Share on FacebookTweet about this on Twitter