Verfügbarkeit von Breitband-Internetzugängen und Ausbau des Glasfasernetzes: Wie ist die Lage in Bremen?

Kleine Anfrage der Fraktion der FDP.

Sowohl für private Haushalte als auch für Unternehmen spielt der Zugang zum Internet über eine Breitbandverbindung eine immer wichtigere Rolle. Für den Ausbau gibt es bundesweite Förderprogramme, die die Digitalisierung unterstützen. Vor diesem Hintergrund ist es zwingend erforderlich, den aktuellen Entwicklungsstand Bremens in Bezug auf die Verfügbarkeit von Breitband-Internet zu hinterfragen und dabei insbesondere den Internetzugang über Glasfasernetze genauer zu betrachten.

Wir fragen den Senat:

  1. Wie ist der aktuelle Stand zur Verfügbarkeit von Breitband-Internet und dem weiteren Breitbandausbau in Bremen?
    (Bitte tabellarisch für jeden Bremer Ortsteil inklusive der stadtbremischen Übersee- häfen einzeln sowohl den prozentualen Anteil der privaten Haushalte als auch den prozentualen Anteil der Unternehmen inklusive Hafenareal aufführen, die Zugänge zu Breitband-Internet mit mehr als 50 MBit/s haben. Bitte dabei nach kabellosen Breitbandverbindungen, FTTH/B-Glasfasernetz-Anbindungen sowie nach der Verfügbarkeit von mehr als 50 Mbit/s im Downstream sowie im Upstream differenzieren.)
  2. Welche Strategie verfolgt der Senat und welche Maßnahmen wurden beziehungs- weise werden vom Senat durchgeführt, um den Breitbandausbau innerhalb des Bre- mer Stadtgebietes inklusive den stadtbremischen Überseehäfen zu forcieren?
  3. Von welchen Maßnahmen des Landes profitiert die Stadt Bremen?
  4. Wie stellt der Senat sicher, dass auch private Haushalte sowie Unternehmen, welche in für Netzbetreiber ökonomisch unattraktiven Gebieten lokalisiert sind, einen Zugang zu Breitband-Internet erhalten?
  5. In welchen Orts- und Stadtteilen in Bremen ist die Verfügbarkeit von Glasfasernetzanschlüssen besonders gering beziehungsweise muss der Ausbau der Glasfasernetze besonders vorangetrieben werden?
  6. Wie ist insgesamt der Ausbau der Glasfasernetze im Jahr 2015 im Vergleich zu 2014vorangekommen und wie wird der Ausbau für 2016 prognostiziert? (Bitte nach Orts- teilen und den stadtbremischen Überseehäfen differenziert darstellen und Industrie- gebiete dabei gesondert aufführen.)
  7. Wann erfolgten beziehungsweise erfolgen welche Maßnahmen für einen zügigen Ausbau der Glasfasernetze in Bremen im Jahr 2016 und im Jahr 2017?
  1. Welche Strategie verfolgt der Senat und welche Maßnahmen wurden beziehungs- weise werden vom Senat durchgeführt, um den Ausbau von Internet über Glasfaser- netze (FTTH/B) innerhalb des Bremer Stadtgebietes zu forcieren?
  2. Inwieweit wird der Auf- und Ausbau der Breitbandnetze in Bremen auch aus dem Programm für innovative Verkehrstechnologien und aus dem Förderprogramm für innovative Hafentechnologien des Bundesverkehrsministeriums unterstützt?
  3. Kennt der Senat diese Programme und wie hat er Bremer Unternehmen darüber informiert?Lencke Steiner und die Fraktion der FDP
Share on FacebookTweet about this on Twitter