Mittelweser: Uferrückverlegung stärkt Bremer Wirtschaft

Hauke Hilz: Jetzt geht es um die schnelle Umsetzung.

Die Bekanntgabe der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes zum weiteren Ausbau der Mittelweser kommentiert der hafenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft Prof. Dr. Hauke Hilz wie folgt:

„Ich freue mich sehr darüber, dass der Bund seine Blockadehaltung bei der Uferrückverlegungen werden dafür sorgen, dass mehr Güter von der Straße auf das Wasser verlegt werden. Das hat neben wirtschaftlichen Vorteilen auch Umweltvorteile. Leider musste dieser Erfolg gegen den Wiederstands des rot-grünen Senats und vor allem gegen den Widerstand von Senator Günthner durchgesetzt werden. Senator Günthner fehlt bis heute jedes Verständnis für die wirtschaftliche Bedeutung des Mittelweserausbaus für Bremen.“

Die FDP-Fraktion Bremen hat sich wiederholt mit Anträgen und Anfragen für den vollständig planfestgestellten Ausbau der Mittelweser eingesetzt. Mit dem jetzigen Fortschritt ist für die FDP-Fraktion die Debatte um die Mittelweser aber noch nicht beendet. „Jetzt geht es um die schnelle Umsetzung aller Uferrückverlegungen und um den optimalen Betrieb aller Schleusen“, so Hilz.

Share on FacebookTweet about this on Twitter