Keine Kinderehen in Bremen

Lencke Steiner: Anerkennung von Kinderehen ist beschämend.

 Nach Angaben des Bundesinnenministeriums waren Ende Juli dieses Jahres 1457 minderjährige Ausländer im Ausländerzentralregister als „verheiratet“ gespeichert, von denen 1152 Mädchen sind. Diesen unhaltbaren Zustand nimmt die FDP-Fraktion Bremen zum Anlass und fragt mit einer Großen Anfrage nach, welche Handlungsoptionen der rot-grüne Senat sieht und wie die Lage in Bremen ist.  Die Fraktionsvorsitzende Lencke Steiner erklärt dazu:

„Unsere Gesellschaft darf es nicht zulassen, dass Kinderehen in irgendeiner Art und Weise geduldet werden. Minderjährige Mädchen werden im Ausland zwangsverheiratet und diese Ehen werden teilweise hier in Deutschland anerkannt. Das darf nicht sein und ist absolut beschämend. Alle demokratischen Parteien sind gefragt, diesen Wahnsinn zu stoppen und entschieden gegen die Unterdrückung von Mädchen und Frauen vorzugehen.“

Die Große Anfrage gibt es hier: http://www.bremische-buergerschaft.de/drs_abo/2016-09-28_Drs-19-753_c1b70.pdf

Share on FacebookTweet about this on Twitter