Leerstehende Flüchtlingsunterkünfte umfunktionieren! 

Magnus Buhlert: Nutzung als Studentenwohnheim sinnvoll.

Die FDP-Fraktion Bremen begrüßt die Nutzung von Flüchtlingsunterkünften als Studentenwohnheim. Der stellvertretende Vorsitzende der Fraktion, Dr. Magnus Buhlert, erklärt dazu:

„Die Nutzung von Flüchtlingswohnheimen als Studentenwohnheime ist sinnvoll. Der Senat hat mit den Eigentümern zum Teil sehr langfristige Mietverträge geschlossen. Hier ist eine entsprechende Umgestaltung der Gebäude eine Investition in die Zukunft. Wir können uns allerdings auch andere Möglichkeiten vorstellen. Zum Beispiel könnten in den Gebäuden auch Wohnungen für alleinerziehende Frauen entstehen.“

Dass der Senat erst jetzt die Initiative ergreift, sieht Buhlert allerdings kritisch.

„Es stellt sich allerdings die Frage, weshalb der Senat hier nicht schon früher aktiv geworden ist. Rot-Grün verschläft die Entwicklungen. Während andere Städte schon längst viel weiter sind, prüft Bremen noch mögliche Standorte. Aus unserer Sicht sollten alle nicht mehr genutzten Flüchtlingswohnheime in die Prüfung einbezogen werden und nicht nur die Unterkünfte entlang der Straßenbahn Linie 6“, so Buhlert.

 


Anlass: Flüchtlingsunterkünfte für Studenten – Weser-Kurier Artikel

 

Share on FacebookTweet about this on Twitter