Auf Grauwall-Ausbau verzichten!

Hilz: FDP will auf ersten Schritt weitere folgen lassen.

Der Landesvorsitzende der Freien Demokraten Bremen und Bremerhavener Bürgerschaftsabgeordnete Prof. Dr. Hauke Hilz begrüßt erste Vorhaben der Bremerhavener Koalition: „Es ist gut, dass Rot-Schwarz zukünftig auf das einlagern von Asbest und Filterstäuben auf der Grauwalldeponie verzichten will. Das kann aber nur ein erster Schritt sein. Weitere müssen folgen. Umweltsenator Lohse (Grüne) muss mit ins Boot geholt werden, damit auf den Ausbau der Deponie verzichtet wird.“ Die Liberalen waren von Beginn an gegen den Ausbau und forderten mehrfach, die Einlagerung von Giftmüll auf der Deponie zu stoppen.

Der stv. FDP-Fraktionsvorsitzende lobt auch den jahrelangen Einsatz der Bürgerinitiative „Keine Erweiterung Grauer Wall“ (B.I.K.E.G.). Hilz: „Der Einsatz der Anwohner gegen die Pläne ausgerechnet des Grünen Umweltsenators tragen erste Früchte.“

Share on FacebookTweet about this on Twitter