Straßenbahnverlängerung ist unnötig

Buhlert: Umsetzung verschlechtert ÖPNV in Teilen Huchtings.
‎Anlässlich der Vorstellung des Planfeststellungsbeschlusses zur Verlängerung der Straßenbahnlinien 1 und 8 in Huchting erklärt der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion Bremen, Dr. Magnus Buhlert:
„Die Straßenbahnverlängerung ist unnötig. Angesichts leerer Kassen sollte Bremen sein Geld besser investieren. Angesichts der gestiegenen Kosten ist zudem die Wirtschaftlichkeit fraglich. Und wenn nur so wenig Fahrgäste umsteigen wie in Lilienthal, gehört hinter das Ganze Projekt ein großes Frragezeichen. Statt den ÖPNV zu verbessern, wird durch Aufhebung des Ringbusverkehrs die ÖPNV-Anbindung weiter Teile Huchtings verschlechtert.“
Die Freien Demokraten haben bereits im Dezember kritisiert, dass mit der Verlängerung die verkehrliche Situation nicht verbessert wird und dafür plädiert, dass das Projekt aufgrund der Haushaltsnotlage gestoppt werden sollte. „Bremen sollte aufhören, dies tote Pferd zu reiten. Nie und nimmer hätte sich der Verkehrssenator verpflichen dürfen Planungskosten von Umlandgemeinden zu übernehmen, falls das Projekt scheitert. So ist eine objektive Sicht auf das Vorhaben versperrt,“ so Buhlert.
Share on FacebookTweet about this on Twitter