Mein lebenswichtiger Partner mit der kalten Schnauze! 

Buhlert: Assistenzhunde mit Blindenführhunden gleichstellen.


Die FDP-Fraktion Bremen setzt sich dafür ein, dass zukünftig Assistenzhunde mit Blindenführhunden gleichgestellt werden. Der sozialpolitische Sprecher der Fraktion, Dr. Magnus Buhlert, erklärt:

„Assistenzhunde sind oftmals für Menschen mit Behinderungen oder chronischen Krankheiten eine wichtige Stütze, um am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Seit Jahren wird über die Gleichstellung mit Blindenführhunden gesprochen, doch wirkliche Fortschritte gibt es keine. Alltäglich werden Halter von Assistenzhunden mit Problemen konfrontiert, die durch die Gleichstellung längst gelöst wären. Ich fordere den Senat dazu auf sich vehementer als bisher für die Gleichstellung von Assistenzhunden mit Blindenführhunden einzusetzen.“ 

Die Freien Demokraten fordern eine bundeseinheitliche Regelung zur Erkennbarkeit von Assistenzhunden und dass Assistenzhunde zukünftig im Behindertenausweis ihres Halters vermerkt werden.

Share on FacebookTweet about this on Twitter