Concordia-Tunnel für zweispurigen Verkehr öffnen

Steiner: Rot-Grün betreibt weiterhin Verkehrsverhinderungspolitik.

Für die Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft, Lencke Steiner, ist der Streit um die verkehrliche Situation am Concordia-Tunnel ein weiterer Beleg für die rot-grüne Verkehrsverhinderungspolitik: „Mit der Erlaubnis, im Tunnel zu parken, und der Reduzierung der Fahrbahn auf eine Spur wurde eine der wichtigsten Zufahrten in Richtung Innenstadt wider besseren Wissens zum Nadelöhr“, erklärt die Vorsitzende.

Steiner weiter: „Verkehrssenator Lohse muss endlich begreifen, dass Bremen ein Wirtschafts- und Logistikstandort ist. Für den Erhalt und die Schaffung von Arbeitsplätzen muss der Verkehr fließen – und zwar reibungslos.“

Auch mit Blick auf die Situation Am Wall erneuern die Freien Demokraten ihre Forderung nach einem tragfähigen Gesamtverkehrskonzept.

Share on FacebookTweet about this on Twitter