Abiturnote ist nicht alles! 

Magnus Buhlert: Numerus Clausus darf nicht allein ausschlaggebend sein.

Die Antwort des Senats hat auf die Kleine Anfrage „Zulassungsbeschränkte Studiengänge in Bremen“ bekräftigt die FDP-Fraktion Bremen in ihrer Forderung das Numerus Clausus System an den Hochschulen zu reformieren. Der stellvertretende Vorsitzende und wissenschaftspolitische Sprecher der Fraktion, Dr. Magnus Buhlert, erklärt dazu:

„Die Abiturnote darf nicht das alleinige Kriterium für eine Zulassung zu einem Studium sein. Das jetzige System, das oft nur auf den Numerus Clausus setzt, ist zu einseitig und aufgrund der unterschiedlichen Niveaus im Abitur nicht mehr zeitgemäß. Wir brauchen stattdessen mehr Autonomie für die jeweiligen Universitäten. Eignungstests oder die stärkere Gewichtung einzelner Noten von studienrelevanten Fächern könnten den Zulassungsprozess zum Beispiel ergänzen. Davon profitieren Hochschulen und Studenten gleichermaßen. Die Hochschulen könnten so ihre Bewerber gezielter aussuchen. Studenten hingegen bekommen die Möglichkeit sich über ihre Abiturnote hinaus für ein Studium zu qualifizieren.“

Hier finden Sie die Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der FDP

Share on FacebookTweet about this on Twitter