Einbahnstraße am Wall: Verkehrssenator Lohse sieht Flop endlich ein

Steiner: Beide Straßenrichtungen dauerhaft offen halten.

 Ohne Not hatte Verkehrssenator Dr. Lohse den Wall zur Einbahnstraße gemacht, nachdem er lange gesperrt war. Problemlos wäre aber auch – nach Sicherung der Ruine – ein Zweirichtungsverkehr möglich gewesen. Nun nimmt der Senat diese unüberlegte Entscheidung zurück.

Hierzu erklärte die Vorsitzende der Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft Lencke Steiner: „Die Idee von Verkehrssenator Lohse hat sich als Flop erwiesen. Die Geschäfte haben gelitten, Autofahrer und Kunden haben sich permanent geärgert. Dass der Senator nun die Notbremse zieht, ist überfällig.“

Steiner erneuert die FDP-Forderung, den Zweirichtungsverkehr dauerhaft zu erhalten.‎ „Für den Wall muss gelten: Keine neuen Experimente. Die Einzelhändler können sich einen weiteren Fehlschuss des Senats nicht mehr leisten“, sagt die Fraktionschefin.

Share on FacebookTweet about this on Twitter