Überstunden-Wahnsinn bei der Polizei stoppen!

Lencke Steiner: Es ist schäbig, wie mit den Polizisten umgegangen wird.

Auf der Personalversammlung der Polizei Bremen wurde gestern bekannt gegeben, dass die Zahl der Überstunden weiter angestiegen ist. Laut Auskunft des Personalratsvorsitzenden sind es momentan über 340 000 Überstunden. Aus Sicht der FDP-Fraktion Bremen ist das unverantwortlich. Die Vorsitzende der Fraktion, Lencke Steiner, erklärt dazu:

„Wir können die Wut der Polizistinnen und Polizisten absolut verstehen. Das Problem ist dem Senat seit Jahren bekannt und statt endlich Verbesserungen herbeizuführen, wird die Situation sogar noch zunehmend schlechter. Für uns ist klar, dass es neben einer Vergütung der Überstunden auch die Möglichkeit des Freizeitausgleiches geben muss. Die Beamtinnen und Beamten haben einen Anspruch darauf, sich von ihrer anspruchsvollen und kräftezehrenden Arbeit zu erholen. Es ist schäbig, wie hier vonseiten des Senats mit den Polizisten umgegangen wird“

Die FDP-Fraktion Bremen setzt sich für eine Aufstockung der Polizei auf 2900 bzw. 520 Beamtinnen und Beamten in Bremen und Bremerhaven ein. Der polizeipolitische Sprecher der Fraktion, Peter Zenner, ergänzt:

„Wir stehen klar an der Seite der Polizei. Bereits in den laufenden Haushaltsberatungen fordern wir, die Zahl der Polizisten bis 2019 auf 2.800 in Bremen und 486 in Bremerhaven zu erhöhen. Zugleich haben wir mehr Geld für die Hochschule für öffentliche Verwaltung gefordert, um entsprechende Ausbildungskapazitäten zu schaffen. Neben einer besseren personellen Ausstattung dürfen wir eine an die Anforderungen angepasste Ausstattung mit Sachmitteln nicht aus den Augen verlieren.“

Share on FacebookTweet about this on Twitter