Sieling braucht einen Masterplan „Wirtschaft“ 

Steiner: Neue Impulse für Bremens Industriepolitik notwendig.

Das Abrutschen Bremens von Platz 5 auf Rang 8 im aktuellen Ranking der deutschen Industriestädte kommentiert die Vorsitzende der Freien Demokraten in der Bremischen Bürgerschaft, Lencke Steiner, wie folgt:

„Bremen verliert national weiter an Boden. Wir wollen uns als Industriestandort aber nicht abhängen lassen. Fakt ist: Unser Industrie und unseren mittelständischen Unternehmen haben enormes Potential, das wir besser ausschöpfen müssen. Dazu brauchen wir jetzt neue Impulse in der Industriepolitik. Ein erster Schritt dazu wäre, dass Bürgermeister Sieling einen Masterplan „Wirtschaft“ vorlegt, in dessen Zentrum der konsequente Abbau von Arbeitsmarktbürokratie und die Beseitigung von Wachstumshemmnissen stehen. Die Entwicklung des Industriestandorts Bremen ist Chefsache, lieber Herr Sieling.“

Gerade beim Thema Wirtschaftsförderung und Investitionsklima kann die rot-grüne Koalition aus Sicht der Freien Demokraten bisher nicht überzeugen. „Das Klima für Investoren wird durch Steuererhöhungen und bürokratische Bevormundung immer ungemütlicher. Ändert die Koalition nichts an ihrem Kurs, werden wir beim nächsten Ranking weitere Plätze einbüßen“, warnt die Familienunternehmerin.

Share on FacebookTweet about this on Twitter