Galopprennbahn zum aktiven Naherholungsgebiet für alle entwickeln!  

Lencke Steiner: Galopprennbahn hat großes Potential.

Die FDP-Fraktion Bremen unterstützt das Volksbegehren zur Galopprennbahn und erteilt den jeweiligen Bebauungsvorschlägen von SPD und Grüne eine Absage. Lencke Steiner, Vorsitzende der FDP-Fraktion Bremen, erklärt dazu:

„Die Galopprennbahn darf nicht zur nächsten vollbebauten Betonwüste werden. Wir sprechen uns deshalb für eine Weiterentwicklung zum aktiven Naherholungsgebiet für alle Bremerinnen und Bremer aus. Das Gebiet hat großes Potenzial und könnte als Erlebnisanlage mit attraktiven Sportangeboten für Jung und Alt, kindergerechten Spielplätzen, grünen Verweilzonen und Hundefreilaufflächen weiterentwickelt werden.

Eine derartige Entwicklung fördert auch das soziale Miteinander und die kulturelle Vielfalt. Bremen braucht flexible Nutzungsmöglichkeiten. Eine reine Bebauung steht dem Leitbild einer lebenswerten und nachhaltigen Stadt entgegen. Um urbanes und bezahlbares Wohnen gewährleisten zu können, müssen Impulsprojekte geschaffen werden.“

Steiner unterstützt deshalb das Volksbegehren und befürwortet die Pläne der CDU noch im Februar eine mögliche Sondersitzung der Bürgerschaft abzuhalten.

„Das Volksbegehren findet unsere vollste Unterstützung im Parlament. Über die Zukunft der Galopprennbahn, die mögliche Bebauung und Weiterentwicklung sollte am 26. Mai entschieden werden. Der rot-grüne Senat hat seine Pläne gegen die Interessen der Bevölkerung auf den Weg gebracht. Diesen Trampelpfad werden wir bei einer Regierungsbeteiligung verlassen.“

Share on FacebookTweet about this on Twitter