Brebau Kauf: Rot-grüne Beteiligungskrake schlägt wieder zu!

Magnus Buhlert: Der Senat ist nicht der bessere Unternehmer.

Mit der Übernahme der Brebau durch die Freie Hansestadt Bremen wird die Beteiligung Bremens an Unternehmen weiter ausgebaut. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion Bremen, Dr. Magnus Buhlert, erklärt dazu:

„Durch den Tausch der Anteile zwischen der Sparkasse und dem Land Bremen steigt zwar der Einfluss des Landes, aber auch die unternehmerischen Risiken. In unseren Augen ist Wohnungsbau durch den Staat keine Aufgabe der Daseinsvorsorge. Wir sind der Meinung, dass Bremen seine Beteiligungen an Unternehmen perspektivisch reduzieren muss. Der Senat ist schließlich nicht der bessere Unternehmer. Wir begrüßen daher auch die Veräußerung der Anteile an der Bremer Lagerhausgesellschaft (BLG) an die Nehlsen-Gruppe.“

Buhlert weiter: „Der rot-grüne Senat sollte sich lieber darum kümmern, dass genügend Wohnraum geschaffen wird, Schulen saniert und Gewerbegebiete ausgewiesen werden. Hierfür ist es wichtig, dass Flächen ausgewiesen und aufbereitet werden. Hierauf gilt es den Fokus zu legen. Selbst städtische Unternehmen brauchen Baurecht und Genehmigungen. Das Hin- und Herschieben von Geldern löst da nichts und lenkt von den eigentlichen Problemen ab.“

Share on FacebookTweet about this on Twitter